Garage: Baugenehmigung in Rheinland-Pfalz

Teilen:

Garage bauen – Baugenehmigung in Rheinland-Pfalz

Garagen dürfen in Rheinland-Pfalz unter bestimmten Bedingungen ohne Baugenehmigung errichtet werden. Standort und Größe sind dabei entscheidend. Auch wenn eine Garage verfahrensfrei ist, müssen jedoch die Bauunterlagen eingereicht und die Landesverordnungen eingehalten werden.

Baurecht © zerbor, fotolia.com
Baurecht © zerbor, fotolia.com
Hinweis: Die Regelungen zur Baugenehmigung von Carports sind in Rheinland-Pfalz in vielen Fällen der Garage gleichgestellt und es gelten ähnliche Regelungen. Fragen Sie auch hier am besten beim örtlichen Bauamt nach.

Genehmigungsfreier Garagenbau in Rheinland-Pfalz

Muss der Garagenbau genehmigt werden? Informieren Sie sich!
Muss der Garagenbau genehmigt werden? Informieren Sie sich!

Damit eine Garage in Rheinland-Pfalz ohne Baugenehmigung errichtet werden kann, muss sie eine der folgende Bedingungen erfüllen:

  • Die Garage darf eine Grundfläche von 50 m² sowie eine mittlere Wandhöhe von 3,20 m nicht überschreiten, die Firsthöhe von Giebeln darf nicht mehr als 4,0 m betragen.
  • Die Garage wird innerhalb eines gültigen Bebauungsplans errichtet und entspricht dessen Festsetzungen. (Freistellungsverfahren)

Mit dem Bau einer genehmigungsfreien Garage darf einen Monat nach Vorlage der Bauunterlagen begonnen werden, wenn die Gemeinde keinen Einspruch erhebt. Die Genehmigungsfreiheit entbindet den Bauherrn nicht von der Pflicht zur Einhaltung von baurechtlichen und sonstigen öffentlich-rechtlichen Vorschriften an bauliche Anlagen aus dem Baugesetzbuch (BauGB) sowie den landesrechtlichen Verordnungen, die für den Bau einer Garage relevant sind. Andernfalls kann die Baubehörde die Nutzung verbieten oder sogar fordern, dass das Bauwerk abgerissen wird.

Rheinland-Pfalz: Kleinere Garagen sind genehmigungsfrei
Rheinland-Pfalz: Kleinere Garagen sind genehmigungsfrei

Ist für die Garage eine Baugenehmigung erforderlich, muss der Antrag von einem bauvorlageberechtigten Entwurfsverfasser unterschrieben werden. Die Baubehörde muss den Antrag innerhalb von drei Monaten bearbeiten und genehmigen. Eine einmal erteilte Genehmigung besitzt eine Gültigkeit von 4 Jahren und erlischt danach. Auf schriftlichen Antrag hin ist eine Verlängerung um bis zu 4 weitere Jahre möglich.

Tipp: Wird für eine Garage das Freistellungsverfahren erforderlich, müssen die Bauvorlagen ebenfalls von einem bauvorlageberechtigten Entwurfsverfasser unterzeichnet sein.
bis zu 30% sparen

Angebote für Garagen
von regionalen Händlern

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Angebote für Garagen und Carports finden, vergleichen und bis zu 30 % sparen.

Landesverordnungen rund um den Garagenbau in Rheinland-Pfalz

Garagenbau und Baurecht: Viele Vorschriften müssen geprüft werden
Garagenbau und Baurecht: Viele Vorschriften müssen geprüft werden

Ob mit oder ohne Genehmigung, jedes Bauvorhaben muss bestimmte Vorschriften einhalten. Für Garagen gelten neben der Landesbauordnung Rheinland-Pfalz (LBauO) auch die Garagenverordnung sowie das Nachbarrechtsgesetz.

Garage Anbau © schulzfoto, fotolia.com
Garage Planung © schulzfoto, fotolia.com

Die Landesbauordnung von Rheinland-Pfalz

In der LBauO sind Garagen grundsätzlich definiert, ebenfalls sind dort alle Vorschriften rund um die Genehmigungsfreiheit für Garagen zu finden. Ausnahmeregelungen gibt es bei Garagen hinsichtlich der einzuhaltenden Abstandsflächen sowie zum Bauen auf der Grenze. Auch hier gibt die LBauO mit entsprechenden Paragrafen Auskunft.

Die Garagenverordnung

In der Landesverordnung über den Bau und Betrieb von Garagen (GaVO) sind Definitionen zur Garage sowie zu Ausführung, Zuwegung und Standort zu finden. Garagen bis zu einer Größe von 100 m² gelten als Kleingaragen, für die insbesondere hinsichtlich der Ausführung einige Erleichterungen festgelegt sind: Trennwände zwischen Kleingaragen und anderen Räumen müssen nur dann feuerhemmend ausgeführt sein, wenn an diese Räume eigene Brandschutzanforderungen gestellt sind oder es sich um offene Kleingaragen handelt.

Die Zu- und Abfahrten zur Garage müssen so beschaffen sein, dass die Verkehrssicherheit zum öffentlichen Straßenraum gewährleistet ist. Vor dem Garagentor muss ein weiteres Fahrzeug warten oder parken können, wenn dies zur Verkehrssicherheit erforderlich ist. Die Mindestgröße für Garagenstellplätze beträgt 2,3 x 5,0 m.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Garagen und Carports vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen.

Das Nachbarrechtsgesetz in Rheinland-Pfalz

Das Hammerschlag- und Leitungsrecht im Nachbarrechtsgesetz von Rheinland-Pfalz besagt, dass Nachbarn Bauarbeiten auf ihrem Grundstück dulden müssen, wenn die die Garage auf die Grenze gebaut ist und Arbeiten ohne größeren Aufwand nicht vom eigenen Grundstück aus durchgeführt werden können.

INformieren Sie die Nachbarn vorher wenn Sie eine Garage an die Grundstücksgrenze planen
Informieren Sie die Nachbarn vorher wenn Sie eine Garage an die Grundstücksgrenze planen
Tipp: Nachbarn sollten frühzeitig von einer Grenzbebauung informiert werden, um nachträglichen Ärger zu vermeiden.

Grenzbebauung und Abstandsflächen für Garagen in Rheinland-Pfalz

Garagen werden gerne auf die Grenze gebaut, in der LBauO im § 8, Absatz 9 sind hierfür bestimmte Regeln festgelegt:

  • Die Garage darf auf der Grundstücksgrenze bzw. in einem Abstand bis zu 3 m errichtet werden.
  • Die Wandlänge entlang der Grundstücksgrenze darf 12 m nicht überschreiten, insgesamt darf ein Grundstück auf einer Länge von 18 m entlang der Grenze bebaut werden.
  • Ein geneigtes Garagendach darf zur Grenze hin eine Dachneigung von maximal 45 Grad aufweisen, der Giebel an der Grundstücksgrenze darf maximal 4 m hoch sein.

Unabhängig von der Grenzbebauung gilt, dass Garagen keine eigenen Abstandsflächen benötigen und auch in die Abstandsflächen anderer Gebäude hineingebaut werden dürfen.

Tipp: Die genannten Vorschriften gelten für Garagen mit einer mittleren Höhe von maximal 3,20 m.
Die Garage an der Grundstücksgrenze ist meistens erlaubt
Die Garage an der Grundstücksgrenze ist in Rheinland-Pfalz meistens erlaubt
Wichtig: Grundsätzlich sollte vor Planung und Bau der Garage die aktuelle Rechtslage überprüft werden. Im Zweifelsfall schafft ein Anruf bei der zuständigen Baubehörde Klarheit zu allen bau- und öffentlich-rechtlichen Fragen.
bis zu 30% sparen

Angebote für Garagen
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: