Garage: Baugenehmigung in Berlin

Teilen:

Garage bauen – Baugenehmigung in Berlin

Soll in Berlin eine Garage errichtet werden, dann kann dies unter Umständen ohne Baugenehmigung erfolgen. Größe und Standort bestimmen, ob eine Garage genehmigungsfrei oder genehmigungspflichtig ist. Unabhängig davon müssen jedoch auf jeden Fall die Berliner Regelungen und Verordnungen zum Garagenbau eingehalten werden.

Baurecht © zerbor, fotolia.com
Baurecht © zerbor, fotolia.com
Hinweis: Die Regelungen zur Baugenehmigung von Carports sind in Berlin in vielen Fällen der Garage gleichgestellt und es gelten ähnliche Regelungen. Fragen Sie auch hier am besten beim örtlichen Bauamt nach.

Genehmigungsfreie Garagen in Berlin bauen

Muss der Garagenbau genehmigt werden? Informieren Sie sich!
Muss der Garagenbau genehmigt werden? Informieren Sie sich!

Eine Garage darf in Berlin ohne Baugenehmigung errichtet werden, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Die Garage darf eine Brutto-Grundfläche von 30 m² und eine mittlere Höhe von 3,0 m nicht überschreiten.
  • Das Baugrundstück, auf dem die Garage errichtet wird, liegt innerhalb eines Bebauungsplans, kann erschlossen werden und erfüllt dessen planungsrechtliche Anforderungen.
Kleine Garagen sind in Berlin genehmigungsfrei
Kleine Garagen sind in Berlin genehmigungsfrei

Auch wenn die Garage verfahrensfrei errichtet wird, muss der Stadtbezirk informiert werden, weiterhin müssen die Berliner Bauordnung und die Technischen Baubestimmungen beachtet werden. Die Verantwortung dafür liegt beim Bauherrn sowie den ausführenden Unternehmen. Deren Einhaltung wird von den Baubehörden nicht regulär überprüft, kommt es jedoch zu einer Kontrolle, kann die Nichteinhaltung der baurechtlichen und öffentlich-rechtlichen Vorgaben zum Nutzungsverbot oder zum Abriss führen.

Für genehmigungsfreie Bauvorhaben muss bei der Baubehörde eine Bauanzeige eingereicht werden. Die Unterlagen werden auf Vollständigkeit geprüft, erhält der Bauherr innerhalb von 4 Wochen keine schriftliche Ablehnung, gilt das Vorhaben als genehmigt.

bis zu 30% sparen

Angebote für Garagen
von regionalen Händlern

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Angebote für Garagen und Carports finden, vergleichen und bis zu 30 % sparen.

Erfüllt die geplante Garage die Anforderungen an die Genehmigungsfreiheit nicht, zum Beispiel, weil die zulässigen Abmessungen überschritten werden oder die Garage in Kombination mit einer Einliegerwohnung oder einer Werkstatt geplant ist, dann muss ein Bauantrag erstellt werden. Der Antrag wird vom Bauamt nur dann akzeptiert, wenn er von einem für Berlin bauvorlageberechtigtem Entwurfsverfasser unterzeichnet ist. Welche Unterlagen beim Bauamt eingereicht werden müssen, bestimmt die die Bauvorlagenverordnung. Eine einmal erteilte Baugenehmigung ist 4 Jahre gültig. Soll die Genehmigung verlängert werden, ist dies auf schriftlichen Antrag für weitere 2 Jahre möglich.

Tipp: Bei Zweifeln darüber, ob die geplante Garage genehmigungsfrei errichtet werden kann, geben die Baubehörden oder ein Planer Auskunft. In einigen Fällen kann auch eine Bauvoranfrage sinnvoll sein.

Baurecht ist Landesrecht – die wichtigsten Verordnungen rund um den Garagenbau

Garagenbau und Baurecht: Viele Vorschriften müssen geprüft werden
Garagenbau und Baurecht: Viele Vorschriften müssen geprüft werden

Neben dem in ganz Deutschland geltenden Baugesetzbuch (BauGB) gelten in den einzelnen Bundesländern eigene Verordnungen, in denen spezifische Regelungen und Festlegungen getroffen sind. Für den Bau einer Garage sind folgende Gesetze zu beachten:

Garage mit seitlichem Carport © schulzfoto, fotolia.com
Garage mit seitlichem Carport © schulzfoto, fotolia.com

Die Berliner Landesbauordnung (BauO Bln)

Grundsätzlich gilt, dass Garagen nur in den dafür vorgesehenen Räumen abgestellt werden dürfen. Bei der Errichtung einer Kleingarage müssen die Umfassungswände sowie tragende Bauteile mindestens aus normal entflammbaren Baustoffen hergestellt werden. Wird eine Kleingarage als Tiefgarage errichtet, ist dieses Vorhaben grundsätzlich genehmigungspflichtig, auch wenn die Abmessungen für verfahrensfreie Garagen nicht überschritten werden.

Die Berliner Garagenverordnung

In der Verordnung über den Vertrieb von Baulichen Anlagen (Betriebs-Verordnung) werden im Abschnitt 3 Angaben zum Bau von Garagen gemacht. Allerdings gelten diese erst ab Garagengrößen von 100 m², eine eigene Garagenverordnung besitzt Berlin nicht.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Garagen und Carports vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen.

Das Nachbarrechtsgesetz

Garagen, die auf die Grenze gebaut werden, sind in der Regel von mindestens einer Seite aus nur vom Nachbargrundstück aus erreichbar. Lässt sich dies nicht vermeiden, zum Beispiel weil Reparaturarbeiten an der Garage erforderlich sind, muss der Nachbar den Zutritt auf sein Grundstück gewähren. Festgelegt ist dies im Hammer- und Leitungsrecht.

INformieren Sie die Nachbarn vorher wenn Sie eine Garage an die Grundstücksgrenze planen
Informieren Sie die Nachbarn vorher wenn Sie eine Garage an die Grundstücksgrenze planen
Tipp: Nachbarn sollten grundsätzlich frühzeitig von geplanten Grenzbebauungen informiert werden.

Garagenbau auf der Grenze und Abstandsflächen

Soll eine Garage direkt auf die Grundstücksgrenze gebaut werden, gilt es folgende Regelungen aus der BauO Bln zu beachten:

  • Pro Grundstücksgrenze darf auf einer Länge von 9 m auf der Grenze gebaut werden. Dies gilt für Garagen mit einer mittleren Wandhöhe von 3,0 m und einer Dachneigung von maximal 45 Grad.
  • Die Gesamtlänge aller bebauten Grundstücksgrenzen darf eine Länge von 15 m nicht überschreiten.

Garagen benötigen keine eigenen Abstandsflächen. Sie dürfen außerdem auch in die Abstandsflächen von anderen Gebäuden hineingebaut werden.

Die Garage an der Grundstücksgrenze ist meistens erlaubt
Die Garage an der Grundstücksgrenze ist in Berlin meistens erlaubt
Tipp: Für das Bauen im Außenbereich gelten spezielle Regelungen. Diese können bei den zuständigen Bezirksämtern erfragt werden.
Wichtig: Grundsätzlich sollte vor Planung und Bau der Garage die aktuelle Rechtslage überprüft werden. Im Zweifelsfall schafft ein Anruf bei der zuständigen Baubehörde Klarheit zu allen bau- und öffentlich-rechtlichen Fragen.
bis zu 30% sparen

Angebote für Garagen
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: