Regale und Aufbewahrungssysteme

Teilen:

Alles an seinem Platz in der Garage: Regale und Aufbewahrungssysteme

Eine Garage oder ein Carport mit zusätzlichem Abstellraum bieten viel Platz für Gegenstände aller Art. Damit dabei nicht das totale Chaos entsteht, ist die Wahl der richtigen Aufbewahrungssysteme notwendig. Im Fachhandel gibt es eine Vielzahl an

  • Regalen
  • Schränken
  • Wandhaken
  • Felgenbäumen

Diese Lösungen schaffen Ordnung und bieten für jedes Teil seinen eigenen Platz.

Regale in einer Garage © Sveta, fotolia.com
Regale in einer Garage © Sveta, fotolia.com

Metall, Holz, Kunststoff – die Vielfalt der Regale

Regale bilden die einfachste Form eines Aufbewahrungssystems. Dabei sind im Fachhandel zahlreiche Modelle erhältlich, die einfach auf dem ebenen Untergrund aufgestellt werden können. Eine Installation von Regalbrettern an der Wand ist somit nicht notwendig. Gängige Materialien für Regale sind:

  • Kunststoff
  • Metall
  • Holz

Am einfachsten aufzubauen sind Kunststoffregale. Regalböden, Füße und Zwischenstangen werden in einem einfachen Stecksystem ineinandergesteckt. In kurzer Zeit entsteht so ein Regal, das voll funktionsfähig ist. Einige Regale lassen sich – je nach Modell – untereinander verbinden, sodass mit einfachen Mitteln eine ganze Regalwand entstehen kann.

Garage mit Lagersystem © vipmann4, fotolia.com
Garage mit Lagersystem © vipmann4, fotolia.com

Etwas aufwendiger im Aufbau, dafür allerdings sehr exklusiv und dauerhaft sind Regale aus Metall. Diese bestehen aus den metallenen Regalböden und entsprechenden L-Profilen. Beides wird untereinander verschraubt. So ist auch die Befestigung der einzelnen Regale untereinander sehr einfach möglich.

Holzregale sind eine weitere Variante. Allerdings ist zu beachten, dass diese in der Regel nicht so widerstandsfähig sind wie ihre Pendants aus Kunststoff oder Metall. Gemacht sind sie eher für trockene Kellerräume als für Garagen, in denen es auch schon einmal feucht und schmutzig werden kann. In einer Holzgarage oder dem Abstellraum eines Holz-Carports kann allerdings durch die Wahl dieser Regale ein sehr harmonisches Gesamtbild entstehen. Wie bei Metallregalen werden die Regalböden und Beine bei Holzregalen verschraubt.

Tipp: Vor dem Kauf eines Regals sollten sich die Besitzer von Garage oder Carport klarmachen, was später in dem Regal aufbewahrt werden soll. Denn jedes Regal hat eine bestimmte Belastungsgrenze. Wie viel Kilogramm jeder Regalboden tragen kann, variiert von Modell zu Modell. Spezielle Schwerlastregale machen dabei auch die Lagerung besonders schwerer Dinge möglich.
Heimwerker in Werkstatt © Leonardo Franko, fotolia.com
Werkzeug aufbewahren © Leonardo Franko, fotolia.com
Tipp: Günstigste Angebote für Garagen finden, vergleichen und bis zu 30 % sparen.

Schränke für Werkzeug und Kleinteile

Gerade wenn die Garage auch als Werkstatt dienen soll, gibt es unzählig viele Kleinteile, die untergebracht werden müssen. Das betrifft einerseits Werkzeuge wie Schraubenzieher, Sägen oder Hämmer und andererseits auch Verbrauchsmaterialien wie Schrauben und Nägel. Für diese Aufgabe gibt es im Fachhandel verschiedene Modelle an Werkstatt-Schränken. Die gängigen Materialien für diese Schränke sind:

  • Kunststoff
  • Metall

Varianten mit Schubläden und vielfältigen Fächern bieten die Möglichkeit, das passende Modell genau nach den eigenen Anforderungen auszuwählen.

Tipp: Praktisch kann auch ein Werkstattwagen sein. In diesen kompakten Rollcontainern lassen sich häufig benötigte Werkzeuge und Materialien unterbringen und dann leicht an die Stelle schieben, an denen sie benötigt werden.

Haken, Ösen und Co. – Befestigungssysteme für die Wand

Bei Holz- oder Betongaragen können selbstverständlich auch die Wände für die Lagerung von Gegenständen genutzt werden. Systeme für die Wandinstallation sind beispielsweise für Gartenschläuche oder Fahrräder erhältlich. Ein entsprechendes Gitter kann zudem eine Möglichkeit bieten, Werkzeuge griffbereit an der Wand aufzuhängen. Durch verschiedene Wandhaken lässt sich die individuell passende Lösung mit wenig Aufwand installieren.

Wandaufbewahrung © Jodie Johnson, fotolia.com
Wandaufbewahrung © Jodie Johnson, fotolia.com

Felgenbäume – der richtige Platz für Sommer- oder Winterreifen

Wer seine Garage oder den Abstellraum des eigenen Carports groß genug bemessen hat, kann auch auf die Einlagerung der Winter- beziehungsweise Sommerreifen beim Fachhändler verzichten und selbst übernehmen. In diesem Fall bieten Felgenbäume die Möglichkeit einer fachgerechten Lagerung. Die Reifen werden an diese Gestelle angehängt, sodass sie Trocken und gut belüftet auf ihren nächsten Einsatz in der entsprechenden Jahreszeit warten.

bis zu 30% sparen

Angebote für Garagen
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie News, Trends und Tipps zu Garage, Carport, Haus und Garten kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Datenschutzerklärung

Artikel teilen: