Pflege Material

Teilen:

Garage: Unterschiedliche Materialien verlangen verschiedene Pflegemaßnahmen

Bei der Garagenwartung sollte immer auch das Material selbst in Augenschein genommen und entsprechend gepflegt werden. Dabei ist der Wartungsaufwand der verschiedenen Materialien sehr unterschiedlich:

Stahltor eingedellt © vulcanus, fotolia.com
Stahltor eingedellt: Korrosion vermeiden © vulcanus, fotolia.com
  • Bei Betongaragen besteht die Wartung lediglich in Anstrichen, die im Abstand einiger Jahre wie bei der Fassade eines Hauses erneuert werden sollten. Der Anstrich hat dabei vor allem auch ästhetische Gründe.
  • Bei Stahlgaren muss die Lackierung im Abstand von mehreren Jahren erneuert werden. Vor allem wenn der Lack abblättert oder Risse aufweist, ist der neue Anstrich bald fällig. Kleinere Schadstellen, an denen sich Rost zeigt, können auch kleinflächig abgeschliffen und ausgebessert werden. Die Korrosion von Stahl schreitet verhältnismäßig langsam voran. Grundsätzlich gilt aber: Rost an der Stahlgarage ist nie ein gutes Zeichen. Denn wenn der Rost nicht entfernt wird, korrodiert das Material immer weiter, bis es irgendwann durchgerostet ist.
  • Bei Holzgaragen ist der Pflegeaufwand unter den Materialien am größten. Einmal im Jahr sollte die Lasur des Holzes erneuert werden, um den Witterungsschutz dauerhaft zu gewährleisten. Lackierte Garagen sollten auf Risse im Lack überprüft werden. Denn ist ein Riss in dieser Schutzschicht, kann Feuchtigkeit in das Holz eindringen. Da es sich bei Holz um ein natürliches Material handelt, fängt es in diesem Fall an zu faulen und zu verrotten. Werden die Schäden in der Schutzschicht längere Zeit ignoriert, können schwere Schäden an der baulichen Substanz der Garage entstehen, die aufwendig und mit hohem finanziellen Aufwand wieder behoben werden müssen. Im schlimmsten Fall kann es sogar zum Abriss der Garage kommen.
Garagentor streichen © megakunstfoto, fotolia.com
Holz-Garagentor regelmäßig streichen © megakunstfoto, fotolia.com

Behandlung des Garagentores

Die Wartung der Materialien schließt selbstverständlich das Garagentor mit ein. Hier gilt dasselbe wie für die anderen Bereiche der Garage. Je nachdem, ob das Tor aus Metall oder Holz besteht, sind in regelmäßigen Abständen neue Anstriche notwendig. Einzig Aluminium ist als Material für das Garagentor so gut wie wartungsfrei. Hier beschränkt sich die Wartung auf die Ausbesserung kleinerer Schadstellen.

bis zu 30% sparen

Angebote für Garagen
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie News, Trends und Tipps zu Garage, Carport, Haus und Garten kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Datenschutzerklärung

Artikel teilen: