Garage: Baugenehmigung in Thüringen

Teilen:

Garage bauen – Baugenehmigung in Thüringen

Garagen in Thüringen gehören, wenn sie bestimmte Bedingungen erfüllen, zu den verfahrensfreien Bauvorhaben und können dann auch ohne Baugenehmigung errichtet werden. Das Land verfügt über verschiedene landesweit gültige Gesetze und Verordnungen, die Planung und Bau einer Garage genauer definieren und die auf jeden Fall eingehalten werden müssen. Nur dann ist die Garage für Errichtung und Nutzung zugelassen.

Baurecht © zerbor, fotolia.com
Baurecht © zerbor, fotolia.com
Hinweis: Die Regelungen zur Baugenehmigung von Carports sind in Thüringen in vielen Fällen der Garage gleichgestellt und es gelten ähnliche Regelungen. Fragen Sie auch hier am besten beim örtlichen Bauamt nach.

Genehmigungsfreie Garage in Thüringen bauen

Muss der Garagenbau genehmigt werden? Informieren Sie sich!
Muss der Garagenbau genehmigt werden? Informieren Sie sich!

Grundsätzlich dürfen Gebäude nicht ohne Baugenehmigung errichtet werden. Allerdings kennt die Thüringer Bauordnung (ThürBO) einige Ausnahmen, die im § 60 benannt sind. Dazu gehören Garagen, wenn sie folgende Bedingungen erfüllen:

  • Die Brutto-Grundfläche beträgt nicht mehr als 40 m².
  • Die mittlere Höhe übersteigt 3,0 m nicht.
  • Die Garage wird im Innenbereich errichtet.

Ebenfalls genehmigungsfrei sind Garagen, die innerhalb eines gültigen Bebauungsplans errichtet werden und den Planungsvorgaben nicht widersprechen.

Thüringen: Kleinere Garagen sind genehmigungsfrei
Thüringen: Kleinere Garagen sind genehmigungsfrei

Soll eine Garage verfahrensfrei errichtet werden, müssen keine Bauvorlagen eingereicht werden, soweit keine Besonderheiten vorliegen. Der Bauherr ist allerdings dafür verantwortlich, dass das Vorhaben allen planungsrechtlichen Verordnungen des Landes Thüringen sowie bundesweit geltenden Gesetzen wie dem Baugesetzbuch (BauGB) entsprechen. Stellt sich bei einer zufälligen Überprüfung heraus, dass die Garage nicht gesetzeskonform ist, kann die Baubehörde die Nutzung untersagen oder sogar den Abriss der Garage anordnen.

Muss eine Garage mit Baugenehmigung errichtet werden, zum Beispiel, weil sie die maximalen Abmessungen für verfahrensfreie Bauvorhaben überschreitet, dann ist eine einmal erteilte Baugenehmigung drei Jahre lang gültig. Auf schriftlichen und innerhalb der Frist gestellten Antrag kann die Geltungsdauer um jeweils ein Jahr verlängert werden.

Tipp: Wird eine Garage zusammen mit einem Wohngebäude errichtet, dann gelten für die Garagen hinsichtlich der Antragstellung die gleichen Regelungen wie für das Wohnhaus (in der Regel das vereinfachte Baugenehmigungsverfahren)
bis zu 30% sparen

Angebote für Garagen
von regionalen Händlern

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Angebote für Garagen und Carports finden, vergleichen und bis zu 30 % sparen.

Die Landesverordnungen von Thüringen

Garagenbau und Baurecht: Viele Vorschriften müssen geprüft werden
Garagenbau und Baurecht: Viele Vorschriften müssen geprüft werden

Für den Garagenbau relevante Verordnungen sind unter anderem das Baugesetzbuch (BauGB), die Landesbauordnung von Thüringen, die Thüringer Garagenverordnung sowie die nachbarrechtlichen Verordnungen des Landes.

Fertiggarage aus Beton © eyecat, fotolia.com
Fertiggarage aus Beton © eyecat, fotolia.com

Die Thüringische Bauordnung

Die Bauordnung des Landes Thüringen regelt, wann eine Garage verfahrensfrei errichtet werden darf und wie mit den Abstandsflächen und der Grenzbebauung zu verfahren ist. Im § 2 sind Garagen grundsätzlich definiert, dazu heißt es dort:

„Garagen sind Gebäude oder Gebäudeteile zum Abstellen von Kraftfahrzeugen. Ausstellungs-, Verkaufs-, Werk- und Lagerräume für Kraftfahrzeuge sind keine Stellplätze oder Garagen.“

Fertiggaragen zählen zu den Bauprodukten.

Die Thüringer Garagenverordnung (ThürGarVO)

In der ThürGarVO ist der Garagenbegriff grundsätzlich definiert, weiterhin sind Angaben zu Regelungen hinsichtlich Erschließung, Zufahrten und Baustoffen getroffen:

  • Zu- und Abfahrten von der Garage zum öffentlichen Straßenraum müssen grundsätzlich 3 m lang sein, erfordert die Sicherheit des Verkehrs dies, muss vor der Garage Platz für ein wartendes Fahrzeug vorgesehen werden.
  • Der Einstellplatz für das Fahrzeug muss mindestens 5,0 m lang und 2,3 m breit sein. Wird eine Längsseite von einer Wand begrenzt, ist ein Seitenzuschlag von 10 cm je Wand erforderlich.
  • Wände und Decken von Kleingaragen (bis zu einer Nutzfläche von 100 m²) dürfen aus feuerhemmendem Material bestehen.
  • Außenwände von Kleingaragen müssen im Gegensatz zu denen von Mittel- und Großgaragen nicht aus nichtbrennbaren Baustoffen bestehen.
Garagenbau: Diese Regelungen gelten in Thüringen
Garagenbau: Diese Regelungen gelten in Thüringen
Tipp: In Kleingaragen dürfen in dicht schließenden, bruchsicheren Behältern maximal 200 l Diesel und 20 l Benzin gelagert werden.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Garagen und Carports vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen.

Das Thüringer Nachbarrechtsgesetz

Wird eine Garage auf die Grenze gebaut, dann darf laut Hammerschlag- und Leiterrecht (§ 21) das Nachbargrundstück betreten werden, wenn Arbeiten an der Garage vom eigenen Grundstück aus nicht oder nur mit hohem Aufwand möglich sind.

Informieren Sie die Nachbarn vorher wenn Sie eine Garage an die Grundstücksgrenze planen
Informieren Sie die Nachbarn vorher wenn Sie eine Garage an die Grundstücksgrenze planen
Tipp: Das Nachbarrechtsgesetz greift dann, wenn Nachbarn keine eigenen Regelungen getroffen haben (§ 2). Grundsätzlich sollten Anwohner von einer geplanten Garage an der Grundstücksgrenze frühzeitig informiert werden. So lässt sich späterer Ärger vermeiden.

Garagen auf der Grenze und Abstandsflächen

Grundsätzlich sind vor den Außenwänden von Gebäuden Abstandsflächen verlangt. Für Garagen gelten hierfür allerdings eine Ausnahme: Garagen dürfen ohne eigene Abstandsflächen und in die Abstandsflächen anderer Gebäude hinein errichtet werden. Dies schließt auch das Bauen auf der Grenze ein, mit folgenden Einschränkungen:

  • Garagen dürfen auf einer Gesamtlänge von 9,0 m je Grundstücksgrenze entlang der Grenze errichtet werden.
  • Insgesamt darf die direkt an die Grenze gebaute Wandlänge auf dem Grundstück eine Länge von 18 m nicht überschreiten.
Tipp: Diese Regelung gilt für Garagen, deren mittlere Wandhöhe nicht mehr als 3,0 m beträgt, die Höhe von Dächern mit einer Neigung von bis zu 45 Grad wird nicht berücksichtigt.
Die Garage an der Grundstücksgrenze ist meistens erlaubt
Die Garage an der Grundstücksgrenze ist in Thüringen meistens erlaubt
Wichtig: Grundsätzlich sollte vor Planung und Bau der Garage die aktuelle Rechtslage überprüft werden. Im Zweifelsfall schafft ein Anruf bei der zuständigen Baubehörde Klarheit zu allen bau- und öffentlich-rechtlichen Fragen.
bis zu 30% sparen

Angebote für Garagen
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: