Abdichtung Garage

Teilen:

Für eine lange Lebensdauer: Abdichtungsschäden beid er Garage erkennen

Die Abdichtung ist ein zentraler Bestandteil jeder Garage. Sie verhindert am Dach, dass Feuchtigkeit in die tragende Konstruktion eindringen und dort Schäden verursachen kann. Ebenso verhindert eine Abdichtung im Bodenbereich, dass Wasser von außen in die Garage eindringt. Bei der Wartung sollten die Eigentümer die Abdichtungen der Garage genau in Augenschein nehmen. Zeigen sich Schadstellen, ist auf jeden Fall ein dringender Handlungsbedarf geboten.

Abdichtung des Garagendachs © jgolby, fotolia.com
Abdichtung des Garagendachs © jgolby, fotolia.com

Bitumenabdichtungen genau betrachten

Garagen aus Beton, aus Holz oder auch gemauerte Garagen sind am Dach – sofern sie ein Flachdach haben – in der Regel mit Bitumendachbahnen abgedichtet. Die Bahnen sind in mehreren Schichten verlegt und untereinander verklebt beziehungsweise verschweißt. Auf der einen Seite kann der Eigentümer der Garage schauen, ob die Bitumenabdichtung in der Fläche bereits irgendwelche schadhaften Stellen aufweist. Darüber hinaus sind die Nahtstellen, an denen die Dichtbahnen aneinanderstoßen, die Schwachstellen der Abdichtung. Hier dürfen keine Risse oder ähnliches auftreten. Dasselbe gilt auch für Abdichtungen aus Kunststoffbahnen.

Tipp: Günstigste Angebote für Garagen finden, vergleichen und bis zu 30 % sparen.

Eine schadhafte Abdichtung ist im Inneren der Garage über einen längeren Zeitraum noch nicht erkennbar. Irgendwann zeigen sich allerding feuchte Stellen an der Decke, was bereits einen größeren Schaden darstellt. Gerade bei Holzgaragen oder Deckenkonstruktionen aus Holz bedeutet Feuchtigkeit eine große Gefahr für das Material.

Dachwartung bei Steildächern

Dachziegel austauschen © roboriginal, fotolia.com
Dachziegel austauschen © roboriginal, fotolia.com

Bei Steildächern kommt es auf die Art des Bedachungsmaterials an, wie die Wartung von Statten gehen sollte:

  • Ist das Steildach mit Bitumenwellpappen oder Bitumenschindeln belegt, sind die Übergänge der einzelnen Elemente in Augenschein zu nehmen. Außerdem ist die Abdeckung am First eine Stelle, an der sich leicht Schäden erkennen lassen.
  • Bei eingedeckten Dächern, deren Bedachung aus Dachziegeln, Dachschindeln oder Dachsteinen besteht, sollte man auf Fehlstellungen der einzelnen Elemente achten. Verrutschte Ziegel oder Schindeln bergen die Gefahr, dass Lücken entstehen, durch die Feuchtigkeit in den Dachstuhl eindringen kann.

Abdichtung im Bodenbereich

Im Bodenbereich müssen vor allem Garagen aus Holz vor Feuchtigkeit aus dem Untergrund geschützt werden. Dazu wird in der Regel zwischen dem Boden und der unteren Kante der Garagenwände eine Abdichtung aus Bitumenbahnen eingebaut. Diese verhindert aufsteigende Feuchtigkeit. Zeigen sich feuchte Stellen im unteren Bereich der Holzwand, ist die Abdichtung defekt und muss erneuert werden.

bis zu 30% sparen

Angebote für Garagen
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie News, Trends und Tipps zu Garage, Carport, Haus und Garten kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Datenschutzerklärung

Artikel teilen: