Einbruchschutz bei angebauten Garagen

Teilen:

Wird eine Garage als Fertiggarage oder als individuell geplante und gemauerte Garage direkt ans Haus angebaut, hat das verschiedene Vorteile. Einer davon ist der direkte und trockene Zugang ins Haus, in der Regel über eine Nebeneingangstür. Doch die erhöhte Bequemlichkeit bringt auch Risiken mit sich, denn die Zugangstüren bieten eine Möglichkeit für Einbrecher, ins Haus zu gelangen. Deshalb ist gerade bei dieser Konstruktionsvariante ein hoher Einbruchschutz besonders wichtig.

Haus mit Garage © kb3, fotolia.com
Haus mit angebauter Garage: Einbruchschutz ist wichtig © kb3, fotolia.com

Einbruchschutz für das Garagentor

Moderne Garagentore sind heute bereits gut gegen Einbruch gesichert. Bei mechanischen Schwingtoren bieten eine Schnäpperverriegelung oder eine Drehfallen-Verriegelung guten Schutz gegen Aufschieben und Aufhebeln, Tore mit elektrischem Antrieb als Sektional- oder Rolltore sind mit speziellen Aufschiebesicherungen versehen.

Moderne Garagentore bieten guten Einbruchschutz
Moderne Garagentore bieten guten Einbruchschutz

Wer im Rahmen einer Garagensanierung das vorhandene Garagentor mit einem Einbruchschutz nachrüsten möchte, sollte bedenken, dass dieses kaum die Sicherheit eines modernen Tors erreichen wird. Die Nachrüstung ist sehr aufwändig und mit hohen Kosten bei eher mäßigen Ergebnissen verbunden. Deshalb lohnt sich der Kostenvergleich, oft ist der Einbau eines neuen Garagentores gar nicht oder nur unerheblich teurer als die Aufrüstung der vorhandenen Torkonstruktion.

bis zu 30% sparen

Angebote für Garagen
von regionalen Händlern

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Angebote für Garagen und Carports finden, vergleichen und bis zu 30 % sparen.

Auch Garagenfenster müssen gesichert sein!

Besitzt die Garage eigene Fenster oder zusätzliche Türen, müssen auch diese entsprechend geschützt sein. Der beste und einfachste Einbruchschutz für ein Fenster besteht in einer massiven Vergitterung aus Metall, ebenfalls zur Sicherung dient eine entsprechend hohe Widerstandsklasse nach DIN EN 1627 (mindestens Klasse RC 2), zusätzlich schützen Fensterschlösser oder Sicherheitsbeschläge.

DIN Wiederstandsklassen für Fenster und Türen
DIN Wiederstandsklassen für Fenster und Türen
Einbruch am Fenster © Rainer Fuhrmann, fotolia.com
Einbruch am Fenster © Rainer Fuhrmann, fotolia.com
Tipp: Ein gekipptes Fenster ist ein offenes Fenster! Fenster und Türen in der Garage sollten stets gut verschlossen sein.

Der einbruchsichere Zugang ins Haus

Auch bei einem gut geschützten Garagentor muss der Zugang ins Haus extra gesichert werden. Es empfiehlt sich, hier die gleichen hohen Maßstäbe an den Einbruchschutz anzusetzen wie für die Hauseingangstür selbst. Die Türe sollte mindestens der Widerstandsklasse RC 2 der DIN EN 1627 „Türen, Fenster, Vorhangfassaden, Gitterelemente und Abschlüsse – Einbruchhemmung – Anforderungen und Klassifizierung“ entsprechen. Damit ist sie über eine Dauer von mindestens 3 Minuten gegen das Aufbrechen mit einfachen Hebelwerkzeugen wie Schraubendreher, Zange oder Keilen geschützt.

Einbrecher © vchalup, fotolia.com
Einbrecher © vchalup, fotolia.com

Wer noch mehr tun möchte, kann die Tür zusätzlich mit Automatik- und Motorschloss ausstatten sowie Codetaster, Transpondern oder biometrischen Systemen nutzen.

Tipp: Für den Einbau von einbruchsicheren Türen müssen die Herstellerangaben genau beachtet werden. Um den maximalen Einbruchschutz, den eine Tür zu bieten hat, nutzen zu können, sollte der Einbau durch einen Fachbetrieb erfolgen.
bis zu 30% sparen

Angebote für Garagen
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: