Hausratversicherung für Garagen

Teilen:

Hausratversicherung – Wie lässt sich ein Einbruch in die Garage absichern?

Die Hausratversicherung greift im Falle eines Rohrbruchs, bei Sturmschäden, Feuer oder Einbruch und deckt die Schäden an Möbeln und anderen beweglichen Gegenständen im Haushalt ab. Diese Versicherung lohnt sich immer dann, wenn bewegliche Güter nicht ohne Probleme ersetzt werden können. Unter Umständen zahlt die Versicherung auch bei Schäden in der Garage. Dabei ist jedoch einiges zu beachten.

Versicherungen benachrichtigen © Gina Sanders, fotolia.com
Versicherung gegen Diebstahl in der Garage © Gina Sanders, fotolia.com

Wann greift die Hausratversicherung?

Grundsätzlich zahlt die Hausratversicherung nur dann, wenn versicherte Gegenstände in vom Versicherten genutzten, verschlossenen Räumen beschädigt oder gestohlen werden. Bei grober Fahrlässigkeit – zum Beispiel beim Diebstahl eines Fahrrads aus einer offenstehenden Garage – besteht kein Versicherungsschutz.

Tipp: In der Regel ist ein Versicherungsschutz bei einem Einbruch nur dann gegeben, wenn ein gewaltsames Eindringen vorliegt!

Hausratversicherung für die Garage

Ob die Garage und der darin enthaltene Hausrat gegen Einbruch oder Schäden versichert ist, hängt von der gewählten Versicherungspolice ab. Brand und Einbruchdiebstahl gelten als größte Risiken für Garagen, diese muss häufig extra mitversichert werden. Zu beachten ist auch, welche Gegenstände in der Garage überhaupt versichert sind: Das Auto selbst und Zubehör wie Autoreifen sind bei vielen Versicherungen ausgeschlossen. In diesen Fällen greift unter Umständen die Kaskoversicherung, auch hier kann die Schadensregulierung verweigert werden, wenn grobe Fahrlässigkeit vorliegt und zum Beispiel das Auto unverschlossen in einer ungesicherten Garage abgestellt wird.

Tipp: Günstigste Angebote für Garagen finden, vergleichen und bis zu 30 % sparen.
Tipp: Die in der Garage lagernden Sachwerte müssen für die Hausratversicherung typische Gegenstände sein. Nur dann greift der Versicherungsschutz.

Große Entfernung Garage und Wohnung gefährdet Versicherungsschutz

Laut einem Urteil des Landgerichtes Dortmund aus dem Jahr 2009 muss die Hausratversicherung nicht bezahlen, wenn Hausrat aus einer Garage entwendet oder beschädigt wird, die mehr als einen Kilometer vom Wohnhaus des Versicherten entfernt liegt.

Garage Sicherheit © Picture-Factory, fotolia.com
Einbruch in die Garage © Picture-Factory, fotolia.com
Tipp: Beim Abschluss einer Hausratversicherung sollte vorher beim Versicherer nachgefragt werden, ob es diesbezüglich Einschränkungen in den Versicherungsbestimmungen gibt und ob die Garage auch im genannten Fall miteingeschlossen ist.

Diebstahl aus dem Auto

Die Hausratversicherung greift in der Regel dann, wenn Schäden an Gegenständen, die zum Hausrat gehören, entstehen. Grundsätzlich trifft das auch zu, wenn etwas aus dem Auto entwendet wird und dieses in der verschlossenen Garage steht. Allerdings muss der Versicherte in der Regel schlüssig und nachvollziehbar beweisen, dass die Garage und auch das Fahrzeug aufgebrochen wurden, da sonst Fahrlässigkeit unterstellt wird, bei der der Versicherungsschutz erlischt.

Tipp: Steht das Auto an der Straße oder in einem öffentlichen Parkhaus, ist die Hausratversicherung nicht für die Schadensregulierung zuständig.
bis zu 30% sparen

Angebote für Garagen
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: