Lagerraum

Teilen:

Jedes Teil an seinem Platz – die Garage als Lagerraum

Eine Garage kann nicht nur dem Auto, sondern auch vielen weiteren Gegenständen Platz bieten. Diese können im Zusammenhang mit dem Auto stehen, wie beispielsweise Gepäckträger oder Winterreifen, es können aber auch vollkommen andere Dinge sein, wie Fahrräder, Gartenmöbel oder Dinge, die sonst keinen Platz mehr im Haus gefunden haben. Um als Lagerraum dienen zu können, sollte die Garage gut abgedichtet und trocken sein. So ist auch bei sensiblen Materialien auf lange Sicht eine sichere Lagerung gewährleistet.

Garage mit Lagersystem © vipmann4, fotolia.com
Garage mit Lagersystem © vipmann4, fotolia.com
bis zu 30% sparen

Angebote für Garagen
von regionalen Händlern

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Angebote für Garagen und Carports finden, vergleichen und bis zu 30 % sparen.

Wichtigstes Kriterium: ausreichend Platz

Wird die Lagerfläche der Garage bei den Wünschen an das Bauwerk mit eingeplant, sollten Bauherren sich überlegen, welche Gegenstände in der Garage ihre neue Heimat finden sollen. Je nachdem wie sperrig die Gegenstände sind, muss die Größe der Garage darauf angepasst werden. Der beste Lagerraum bietet sich im hinteren Teil der Garage, sodass das Auto nach wie vor bequem ein- und ausparken kann. Dies zeigt allerdings auch bereits, dass bei einer Garage, die gleichzeitig auch als Lagerraum dienen soll, eine längliche Ausführung von Vorteil ist.

Berechnen Sie den Raum für die Grage lieber großzügig
Berechnen Sie den Raum für die Grage lieber großzügig

Eine Alternative dazu ist selbstverständlich eine Doppelgarage. In diesem Fall kann die eine Seite dem Auto als Parkplatz dienen, während die andere Seite als Lagerraum genutzt wird. In diesem Fall ist es dann sinnvoll, wenn die Garage zwei normalgroße Tore hat. Der Raum im Inneren muss zwar nicht getrennt sein, dennoch ist es gut, den Lagerraum und den Parkraum unabhängig voneinander betreten zu können.

Haus mit großer Garage © photographee.eu, fotolia.com
Haus mit großer Garage: Ausreichend Platz auch als Lagerraum © photographee.eu, fotolia.com

Vielfalt an Lagerungssystemen

Für die Lagerung der verschiedenen Gegenstände gibt es eine Vielzahl an Lagerungssystemen. Dabei können dieselben Systeme verwendet werden, die auch im Keller Einzug halten. Gegenstände wie Gepäckträger finden mit speziellen Haken und Verankerungen an der Wand einen guten Platz, die Winter- beziehungsweise Sommerreifen können je nach Jahreszeit an einem Felgenbaum platziert werden.

Bei Platzmangel: Nutzen Sie die Decke als Lagerplatz
Bei Platzmangel: Nutzen Sie die Decke als Lagerplatz

Auch für Fahrräder gibt es Systeme, um sie an der Wand aufzuhängen, obwohl für das Schnelle Herausholen natürlich der freie Stand auf dem Boden vorteilhaft ist. Werkzeug kann ins Regal oder in eine eigens dafür aufgestellte Werkbank. Für alles Weitere wie Streusalz, übriggebliebene Baumaterialien, Dekomaterialien und Ähnliches gibt es vielfältige Regalsysteme.

Innenraum Garage © Photographee.eu, fotolia.com
Innenraum Garage © Photographee.eu, fotolia.com

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Garagen und Carports vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen.

Zusätzlicher Zugang kann sinnvoll sein

Eine zusätzliche Tür in der Garage ist praktisch
Eine zusätzliche Tür in der Garage ist praktisch

Bei einer Garage, die als Lagerraum dient, kann ein zusätzlicher Zugang in Form einer Seitentür oder einer Tür in der Rückwand sinnvoll sein. Diese kann dabei möglicherweise einen Zugang zum Garten schaffen. Lagert beispielsweise der Rasenmäher in der Garage, ist er dann schnell herausgeholt und gleich am richtigen Platz. Auch Fahrräder lassen sich durch die Seitentür herausrollen, ohne dass zwingend das Auto aus der Garage ausgeparkt werden muss.

Garage mit Tor und Tür © GM Photography, fotolia.com
Garage mit Tor und Tür © GM Photography, fotolia.com

Beleuchtung mit einplanen

Eine elektrische Beleuchtung der Garage hilft, dass man jederzeit bequem an die eingelagerten Sachen herankommt. In den Abend- und Nachtstunden wird einfach das Licht angeschaltet und man kann in aller Ruhe die Regale durchsuchen. Das ist in jedem Fall angenehmer, als mit einer Taschenlampe in einer unbeleuchteten Garage zu hantieren.

bis zu 30% sparen

Angebote für Garagen
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: