Garagentore aus Holz

Teilen:

Garagentore aus Holz – natürliche Optik für einen klassischen Ausdruck

Die natürliche Optik von Holz wird von den meisten Menschen als besonders ansprechend empfunden. Als Material für ein Garagentor verleiht es dem Bauwerk ein sehr hochwertiges Aussehen. Tatsächlich ist es wohl das klassischste der Tormaterialien, wenn man bedenkt, dass die ersten Garagen von ihrer Form her einem Schuppen mit Flügeltor entsprachen. Die führende Rolle hat Holz als Tormaterial heute sicherlich eingebüßt. Dennoch steht es als Variante zur Verfügung.

Garagentor aus Holz © Photographee.eu, fotolia.com

Robust und widerstandsfähig

Das Garagentor ist dauerhaft der Witterung ausgesetzt. Um seine Funktion auf lange Sicht zu erfüllen, werden vor allem sehr robuste Holzarten als Tormaterialien gewählt. Dazu zählen beispielsweise:

  • Mahagoni
  • Teak

Beide dieser Hölzer haben eine sehr hochwertige Ausstrahlung. Da es sich allerdings um Tropenhölzer handelt, ist in jedem Fall auf eine zertifizierte Herkunft des Holzes zu achten. Doch auch mit einem entsprechenden Siegel wollen viele Menschen diese Holzarten nicht verwenden. Für diese Bauherren bieten sich vielfältige Alternativen aus der heimische Forstwirtschaft. Diese müssen dann allerdings auf jeden Fall noch stärker gegenüber Witterungseinflüssen geschützt werden. Dazu dienen

  • Holzschutzmittel
  • Lasuren
  • Anstriche

Das Holz, das für Garagentore verwendet wird, kann bereits ab Werk mit einer entsprechenden Imprägnierung versehen sein. Eine Lasur bietet den notwendigen Witterungs- und UV-Schutz, wobei die natürliche Maserung des Holzes erhalten bleibt. Wer eine bestimmte Farbgebung wünscht, kann auch Lack auftragen. In diesem Fall ist die natürliche Holzoptik dann allerdings blickdicht verborgen.

Holz im Außenbereich ist pflegeintensiv
Holz im Außenbereich ist pflegeintensiv
Tipp: Manche Bauherren möchten eine farbliche Gestaltung mit dem natürlichen Charme das Werkstoffs Holz in Einklang bringen. Durch farbige Lasuren ist das kein Problem. Diese Anstriche setzen den gewünschten farbigen Akzent, lassen dabei allerdings die Maserung des Holzes weiterhin durchscheinen.
Doppelgarage aus Holz © Blende8, fotolia.com
Doppelgarage aus Holz © Blende8, fotolia.com
bis zu 30% sparen

Angebote für Garagen
von regionalen Händlern

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Angebote für Garagen und Carports finden, vergleichen und bis zu 30 % sparen.

Das „Arbeiten“ so gering wie möglich halten

Holz ist durch seine natürliche Beschaffenheit ein Material, das „arbeitet“. Es dehnt sich bei hohen Temperaturen etwas aus und zieht sich bei Kälte wieder zusammen. Außerdem reagiert es auf Veränderungen in der Luftfeuchtigkeit. Bei der Verwendung als Tormaterial ist dieses Arbeiten problematisch.

Durch die lange Tradition, mit der Holz als Werkstoff für Fenster, Türen und Tore eingesetzt wird, haben sich allerdings Herstellungstechniken entwickelt, die die Formstabilität von Holz dauerhaft gewährleisten. Dazu zählt, dass selbst Massivholzelemente nicht aus einem Stück, sondern aus mehreren, untereinander verleimten Lamellen hergestellt werden. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, Metallrahmen einzusetzen, die das Holz in Form halten. Gegen die Aufnahme von Feuchtigkeit schützen zudem Lacke und Lasuren. Insgesamt sind moderne Garagentore aus Holz somit Bauelemente, die eine hohe Werthaltigkeit und eine lange Lebensdauer erzielen. Den Aspekt Einbruchschutz gewährleisten sie zudem ebenso zuverlässig wie Tore aus anderen Materialien.

Holz regelmäßig pflegen © animaflora, fotolia.com
Holz benötigt regelmäßige Pflege © animaflora, fotolia.com
Tipp: Holz ist nicht nur ein Material mit natürlicher Ausstrahlung und – bei richtiger Behandlung – hoher Robustheit, sondern auch ein Werkstoff mit vergleichsweise hohem Gewicht. Ein Garagentor aus Holz ist sehr schwer. Daher sollten Bauherren direkt einen elektrischen Antrieb mit einplanen, der das Öffnen der Garage angenehm und komfortabel macht.

Material Holz für eine gute Wärmedämmung

Holz hat unter den Materialien noch einen Zusatznutzen: Da es ganz natürlich aus zahlreichen luftgefüllten Zellen besteht, ist es ein schlechter Wärmeleiter. Diese Eigenschaft hat den positiven Effekt, dass Holz somit von Natur aus eine hohe Dämmwirkung besitzt. Soll die Garage beheizt werden, muss sie hohen Anforderungen an den Wärmeschutz gerecht werden. Mit einem entsprechend ausgeführten Garagentor aus Holz lassen sich diese Anforderungen erfüllen.

bis zu 30% sparen

Angebote für Garagen
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: