Vergleich: Duplexgaragen und Parkliftgaragen

Teilen:

Autos gut aufgeräumt – versenkbare Garagen und Duplex-/ Parkliftgaragen im Vergleich

Ganz klassisch wird der PKW in einer Garage als Fertiggarage oder selbst gemauerte Garage geparkt. Doch es geht auch anders. Wenn wenig Platz vorhanden ist oder auch aus gestalterischen Gründen kann das Auto versenkt oder es können mehrere Autos übereinander geparkt werden. Beide Varianten haben ihre Vorzüge und Nachteile und stellen spezielle Anforderungen an Platz und Technik.

Garagen-Konfigurator:
 

Jetzt Ihre individuelle Garage konfigurieren und Angebote erhalten!

Garagen-Konfigurator

Die versenkbare Garage

Die versenkbare Garage ist eine Art Tiefgarage im Miniformat. Zum Parken wird das Fahrzeug auf einen sogenannten Hubtisch gefahren, der per Hydraulik in den Erdboden abgesenkt wird. Optional kann der Fahrer dabei im Fahrzeug sitzen bleiben und gelangt über einen Schacht durch den Keller ins Haus.

Wann ist eine versenkbare Garage sinnvoll?

Während im ländlichen Bereich meist jede Menge Platz vorhanden ist, wird es auf städtischen Baugrundstücken oft schnell eng. Das Platzangebot, aber auch die Quadratmeterpreise sorgen dafür, dass diese Grundstücke meist nicht viel mehr Platz als die Grundfläche des Hauses hergeben. Soll dann noch eine Garage errichtet werden, wird es richtig knapp. In diesem Fall ist eine versenkbare Garage im Grunde die ideale Lösung.

Bauliche Voraussetzungen

Für die versenkbare Garage müssen im Vorfeld verschiedene bauliche Voraussetzungen geschaffen werden. Dies sind insbesondere:

  • Senkgrube aus Stahlbeton
  • Starkstromanschluss für den Antrieb der Hydraulik
  • Drainage zur Entwässerung der Grube

Konstruktion und Technik

Die konkrete Konstruktion der Garage hängt davon ab, was am Ende erreicht werden soll. Die einfachste Variante besteht aus einem Hubtisch, der per Knopfdruck hochgefahren und abgesenkt werden kann. Wird das Fahrzeug versenkt, deckt eine Dachkonstruktion die Grube auf Geländeebene ab, der Platz kann dann zum Beispiel als Stellplatz für ein zweites Fahrzeug, aber auch als Terrasse oder Spielfläche verwendet werden. Besitzt das Haus einen Keller, kann die Absenkung auch mitsamt der Insassen erfolgen. In der Senkgrube befindet sich ein unterirdischer Flur, der über das Kellergeschoss ins Innere des Hauses führt. In diesem Fall muss eine stromlose Notfallbedienung integriert sein, um die Grube auch bei Stromausfall sicher verlassen zu können.

Tipp: Versenkbare Garagen können auch für zwei oder mehrere nebeneinander parkende Fahrzeuge konstruiert sein.
bis zu 30% sparen

Angebote für Garagen
von regionalen Händlern

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Angebote für Garagen und Carports finden, vergleichen und bis zu 30 % sparen.

Was kostet die versenkbare Garage?

So praktisch eine versenkbare Garage auch ist, Bauherrn müssen dazu tief in die Tasche greifen. Die einfachste Variante kostet ab etwa 35.000 Euro. Der konkrete Preis für diese platzsparende Garagenvariante hängt von Größe, Tragkraft und auch der Ausstattung der Konstruktion ab.

Versenkbare Garagen sind sehr teuer
Versenkbare Garagen sind sehr teuer

Die Duplexgarage – PKW zum Stapeln

Zwei Fahrzeuge gehören mittlerweile fast zu jedem Haushalt – mindestens. Auch hier stellt sich vor allem in städtischen Bereichen das Problem des Platzangebots. Oft ist es schon schwer, Stellplatz oder Garage für ein Fahrzeug zu finden, sollen dann mehrere Fahrzeuge sicher unter Dach und Fach gebracht werden, wird es schwierig. Hier bietet die Duplex– oder Parkliftgarage eine zwar teure, aber ausgesprochen clevere Lösung.

Duplex Parkplätze in Parklift Garagen
Duplex Parkplätze in Parklift Garagen
Parklift-Garagen mit Kipptechnik sind sehr platzsparend
Parklift-Garagen mit Kipptechnik sind sehr platzsparend

Wann macht eine Duplexgarage Sinn?

Duplexgaragen sind Doppelgaragen, allerdings werden die Fahrzeuge nicht neben- sondern übereinander abgestellt. Diese Variante ist sinnvoll, wenn der Platz auf dem Grundstück nur für eine Garage reicht, aber beide vorhandenen Fahrzeuge sicher vor der Witterung oder Diebstahl geschützt geparkt werden sollen.

Konstruktion und Technik

Duplexgaragen gibt es in drei verschiedenen Systemvarianten. Welches Sinn macht, ist von den baulichen Voraussetzungen auf dem Grundstück abhängig.

  • Möchten Sie auf Erdarbeiten verzichten oder ist das Herstellen einer Senkgrube nicht möglich, eignen sich nicht versenkbare Plattformen. Der sogenannte Stapelparker oder Parklift ist ebenerdig aufgestellt und lässt sich auch in eine vorhandene Garage mit einer ausreichenden Deckenhöhe von mindestens 3 Metern integrieren. Das System besteht aus einer Plattform, die nach dem Abstellen des Fahrzeugs nach oben gefahren wird. Damit wird Platz für einen zweiten PKW darunter geschaffen. Das obere Fahrzeug ist in diesem Fall allerdings nicht erreichbar.
  • Die gesamte Plattform wird in eine Grube abgesenkt. Durch das Anheben der Bühne können oberes und unteres Fahrzeug jederzeit erreicht werden. Alternativ kann auch ein Kippsystem verwendet werden, dies spart Platz ein und die Tiefe der Grube kann reduziert werden.
  • Das UnterflurSystem ist eine Kombination aus versenkbarer Garage und Duplexgarage. Der Hebetisch besitzt in diesem Fall zwei Plattformen, die komplett versenkt werden können. Dazu ist eine ausreichende Grubentiefe von rund 2 Metern erforderlich.

Varianten gibt es auch hinsichtlich der Antriebssysteme. So kann die Duplexgarage vollautomatisch, halbautomatisch oder manuell betrieben werden. Die letzte Variante kommt aufgrund der schwierigen Handhabung (Handkurbelbetrieb) jedoch kaum zum Einsatz, eignet sich jedoch als Notfallsystem bei einem Stromausfall.

Verschiedene Arten von Duplex-Garagen
Verschiedene Arten von Duplex-Garagen

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Garagen und Carports vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen.

Was kostet die Duplexgarage?

Duplexgaragen kosten je nach System ab 7.000 (nicht versenkbare Plattform) bis 35.000 Euro (Unterflur-System).

Pro und Contra gut abwägen
Versenkbar oder Duplex? Beide Garagensysteme haben Vorzüge, aber auch Nachteile.

Versenkbare Garage und Duplexgarage – Vorzüge und Nachteile im Vergleich

 VorteileNachteile
Versenkbare Garage
  • Platzsparend, mehr freie Grundstücksfläche
  • Wertsteigerung des Grundstücks
  • Guter Diebstahl- und Witterungsschutz
  • Preisintensiv (15.000 bis 35.000 Euro)
  • Lange Bauzeit
  • Störungsanfällig
  • Betriebsprobleme bei Stromausfall
Duplexgarage
  • Platzsparend
  • Flexibel anpassbar
  • Unterschiedliche Systeme erhältlich
  • Nachrüstbar (nicht versenkbare Systeme)
  • Hoher Diebstahl- und Witterungsschutz
  • Wertsteigerung des Grundstücks
  • Hohe Anschaffungskosten
  • Wartung erforderlich
  • Störanfällig, Schäden an den Fahrzeugen bei falscher Bedienung möglich
  • Mehr Zeitaufwand für Ein- und Ausparken
  • Lange Bauzeit (Erdarbeiten)

Die Entscheidung, abseits der klassischen oberirdischen Garage eines der platzsparenden Systeme zu wählen, hängt insbesondere auch vom vorhandenen Budget ab. Jedoch kann eine versenkbare oder eine Duplexgarage den Platz auf dem Grundstück deutlich steigern. Dies macht insbesondere bei kleinen innerstädtischen Baugrundstücken Sinn und erhöht die Wohn- und Lebensqualität.

Garage in Hanglage © ZAPF GmbH
Hanggarage richtig planen

Hanggarage richtig planen Beim Bauen am Hang kommen auf den Planer wie auch auf die ausführende Firma besondere Herausforderungen zu.… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Angebote für Garagen
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: